Was ist Hermetik?

2 min Lesezeit

Die Hermetik oder auch Hermetismus ist eine religiöse-philosophische Offenbarungslehre, die auf Hermes Trismegistos zurückzuführen ist. Es geht um sieben Prinzipien, die sich mit den Zusammenhängen des eigenen Lebens und denen von anderen Personen beschäftigen. Die hermetischen Gesetze sollen helfen, die Richtung des eigenen Lebens zu bestimmen.

Hermes Trismegistos als Namensgeber

Die Entstehung der hermetischen Gesetze wird in den Zeiten des alten Ägyptens vermutet und lässt sich in vielen Religionen wiederfinden. Sowohl in den Veden als auch in der Bibel lassen sich bestimmte Texte finden, die sich mit den Grundzügen der Hermetik decken.

Trismegistos wird gleichgesetzt mit dem Gott Thot, welcher als Gott der Weisheit und Wissenschaft in der ägyptischen Mythologie bekannt ist. Hermes Trismegistos soll die sieben Prinzipien der Hermetik auf Steintafeln festgehalten haben. Allerdings wurden diese erst im Jahr 1908 durch eine Veröffentlichung von Kybalion bekannt. In manchen Texten wird er nicht als Erfinder, sondern als Empfänger und Verkünder dargestellt.

Inhalt der Hermetik

Hermes Trismegistos Werke lassen sich in zwei Bereiche kategorisieren: Theoretische Schriften, die Wissen über Philosophie und Religion vermitteln sollen und praxisorientierte Texte, die Kenntnisse weitergeben sollen, die im realen Leben hilfreich sind. Die religiös-philosophische Lehre beschäftigt sich mit Erklärungen über die Entstehung und Beschaffenheit der Welt. Die in der Praxis umsetzbaren Texte handeln auch von der Erlangung von Wissen und der Erlösung der menschlichen Seele.

Mit den 7 Prinzipien gibt Trismegistos praktische Hilfestellungen für das eigene Leben und wie man sein Handeln leichter verstehen kann, damit das bewusste Lenken besser funktioniert.

Die 7 Prinzipien

  • Prinzip der Schöpfung: Alles ist eine Manifestation des Geistes. Der Ursprung des Lebens liegt in der geistigen Natur. Auf diese Weise können unsere Gedanken Veränderungen herbeiführen und Neues schaffen. Im realen Leben ist es hilfreich, sich darüber bewusst zu werden, dass sich das eigene Leben durch die Gedanken ändern kann.
  • Prinzip der Resonanz/Entsprechung: Wichtig ist die Vorstellung, dass Gleiches einander anzieht und Ungleiches sich abstößt. Wer sich selbst verändert, kann dadurch mit der Außenwelt interagieren und Einfluss auf sie nehmen. Alles, was wir erleben, resultiert aus unseren Gedanken, Taten und Gefühlen. Deshalb sollte erst der Fokus auf die Gedanken und den Geist gelegt werden, die Veränderungen in der Umwelt werden automatisch folgen. So lassen sich Gleichgesinnte finden und Dinge anziehen, die sich Menschen wünschen.
  • Prinzip der Schwingung: Alles ist in Bewegung und so etwas wie Stillstand gibt es nicht. Auch scheinbar unbewegliche Dinge schwingen auf atomarer Ebene. Sämtliche Informationen werden durch Schwingungen übertragen, was uns mit Menschen und Situationen mit ähnlichen Schwingungen verbindet.
  • Prinzip der Polarität: Alles hat zwei Pole und Gegensätze, wie beispielsweise kalt und heiß. Trotzdem lassen sich diese Extreme zusammenbringen, denn beides hängt mit der Temperatur zusammen. So etwas wie gut oder böse gibt es gar nicht, alles ist eine Frage der persönlichen Perspektive. Das kann im Alltag hilfreich sein, wenn sich Menschen bewusst machen, dass alles vom eigenen Blickwinkel abhängt. Das Erkennen der Polarität kann helfen, positive Veränderungen herbeizuführen.
  • Prinzip des Rhythmus: Dieses Prinzip hängt mit dem Prinzip der Polarität zusammen. Der Schwerpunkt schwingt ständig zwischen den beiden Gegensätzen, das Leben ist also immer im Wandel. Nichts im Leben ist von Dauer, alles ist vergänglich. So können schöne Momente besser geschätzt werden. In schlechten Zeiten kann man sich bewusst machen, dass diese vergehen werden.
  • Prinzip von Ursache und Wirkung: Jede Aktion zieht eine Reaktion nach sich. So etwas wie Zufall gibt es nicht, das Wort wird nur verwendet, wenn die Ursache nicht erkannt werden kann. Alles steht in Zusammenhang und nichts passiert ohne Grund. Dieser Blickwinkel kann helfen, deutlich zu machen, dass wir unser Leben selbst in der Hand haben. Unsere Entscheidungen beeinflussen maßgeblich, was passiert. Das Bewusstwerden von unseren Wünschen, kann helfen, Ziele in Gang zu setzen.
  • Prinzip des Geschlechts: Alles vereint männliche und weibliche Eigenschaften. Beide zusammen bilden eine Einheit. Die eigenen männlichen und weiblichen Charakterzüge sollen anerkannt werden. Das Akzeptieren beider hilft, eine schöpferische Kraft zu entfalten.

    Bildquelle via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.